alt text

Jedes Gemälde wird durch einen passenden Rahmen aufgewertet! Jedes Haus gewinnt durch einen wohltuenden Garten - den passenden Rahmen für das schöne Haus.

Bei der Hausplanung wird oft zu wenig an den Garten gedacht. Aber gerade eine hochwertige Umgebung, wie sie ein naturnaher Garten darstellt, gibt jedem Haus den letzten Schliff. Noch bevor der Bagger kommt, um mit dem Aushub zu beginnen, sollte die Nutzung und Planung der verbleibenden Gartenfläche feststehen. Hierzu wird der Fachmann für den naturnahen Garten- und Landschaftsbau mit Ihnen zusammen das Grundstück begutachten. Neben der gegebenen Form und Beschaffenheit des Untergrundes wird die natürlicherweise vorhandene Vegetation erfasst. Diese lässt Rückschlüsse zu auf eine geeignete Flächengestaltung und -nutzung mit einer standortgerechten Bepflanzung. Gerade die naturnahe Gartengestaltung erreicht die Vorteile des pflegeleichten Gartens, der stabilen Pflanzengesundheit und eines harmonischen Gesamtbildes mit hohem Erlebniswert durch die Berücksichtigung der ursprünglichen Gegebenheiten.

Weil die eigenen Ideen des Häuslesbauers und zukünftigen Gartenbesitzers in die Planung und Gestaltung mit einfließen können, sind die verschiedensten Gartenformen möglich und so für jeden Geschmack etwas dabei. Selbst Extremstandorte sind kein Problem. Von feucht bis trocken - alles kann naturnah begrünt werden. Oft entwickeln sich dadurch gerade Extremstandorte zu einem wahren Augenschmaus mit wenig Pflegeaufwand.

Weiterhin wird bei der Planung berücksichtigt, dass Bereiche der Gartenfläche entweder humusreich = fetter, nährstoffreicher Boden oder eher nährstoffarm sind. Die schönsten und artenreichsten Blumenwiesen wachsen auf nährstoffarmen Böden. Fette Böden sind wichtig für den Nutz- und Baumgarten.

Natürlicher Lichteinfall und die Wirkung von intensiver Sonnenbestrahlung oder auch Schattenbildung sind bedeutsam.

Rechtzeitige und fachmännische Planung kann ihnen viel Geld sparen:

  • vor dem Ausheben der Baugrube wird die Grasnarbe als Grasmatten mit dem Bagger abgehoben und für die spätere Verwendung zwischengelagert. Dies spart später Kosten für Saatgut und Bodenvorbereitung, weiterhin wird die Wuchszeit für die neue Wiese, viel Arbeit und so mancher Ärger eingespart. Weiterer Vorteil: der Aushubhügel kann vor dem Austrocknen geschützt werden und bleibt u. U. hochwertige Pflanzerde. Oft können aufwendige Erdbewegungen eingespart werden durch kreative Gestaltungsvorschläge.
  • Busch- und Heckensträucher können nach einem fachmännisch starken Rückschnitt von Fahrzeugen überfahren werden und treiben später zu kräftigen Pflanzen wieder aus. Neue Pflanzen kosten Geld, haben eventuell Anpassungsprobleme, wachsen langsamer und müssen sieh erst entwickeln.
  • Oft können gute Bäume durch geeignete Maßnahmen erhalten werden.
  • Die Wildpflanzen auf dem Baugrundstück können wertvolles Erbgut für spätere Anpflanzungen oder Ansaaten in ihrem natumahen Hausgartens enthalten. Deshalb „erntet“ man die reifen Saaten rechtzeitig oder wendet spezielle Mulehtcchnikcn an, um diese hochwertige Flora fiir den Garten zu erhalten.

Sonderwünsche, wie ein Gewächshaus oder Hochbeete sollten frühzeitig in der Kalkulation berücksichtigt sein.

Diese und viele andere Tips und Anregungen werden bei einer guten Planung zur rechten Zeit ihren Garten zu einer erholsamen, pflegeleichten und gesunden Oase verwandeln.

Nutzen Sie mein Info-Telefon und die Gelegenheit eines ersten unverbindlichen
Beratungsgesprächs vor Ort in Ihrem Garten

 

Günther Steur

Salierstraße 51
71334 Waiblingen


Tel: 07151 / 488522
Fax: 07151 / 208339
paradies@garten-steur.de